Prüfungsfragen-Aufnahmetechnik

Hier finden Sie viele Fragen aus Klausuren und Prüfungen in der Fotografie-Ausbildung am Berufskolleg Senne in Bielefeld aus den letzten 20 Jahren.

Natürlich sind nicht mehr alle Themen aktuell, wie zum Beispiel die Fragen aus "analogen" Zeiten der Fotografie. Natürlich sind manche Themen nur unzureichend mit Fragen abgedeckt, andere Themen vielleicht überrepräsentiert. Aber alle Fragen gehören zur "fotografischen" Allgemeinbildung und können helfen, das eigene berufliche Grundwissen auszubauen.

Zu manchen Fragen gibt es Antworten. Falls nicht, sollte man die offene Frage als Anregung verstehen, selbst zu recherchieren. Und wer im Forum dieser Website (Menü Wissen) eine Frage stellt, erhält auch eine Antwort ...

Jost. J. Marchesi, der bekannte schweizer Lehrer und Autor der Fachbuchreihe PHOTOKOLLEGIUM hat erlaubt, seinen Fragenkatalog in Form einer pdf-Datei zur Verfügung zu stellen: Hier klicken!

 

Fragen-Antworten


Frage Ansehen
Zu welchen Zwecken setzt man einen Polarisationsfilter ein? Ansehen
Angenommen, Sie fotografierten auf dem Filmformat 9 mal 6 cm und Sie besäßen eine Vielzahl von Objektiven zwischen 50 und 300 mm Brennweite. In welchem Brennweitenbereich müssten Sie mit projektiver Verzeichnung in Teilbereichen Ihrer Fotos rechnen? Ansehen
Bei Apo-Objektiven ist ein bestimmter Abbildungsfehler besonders gut korrigiert, bei Weichzeichner-Objektiven ist ein bestimmter Abbildungsfehler bewußt nicht korrigiert worden. Beschreiben sie in kurzer Form beide Abbildungsfehler. Ansehen
Bei Architekturaufnahmen will man manchmal verhindern, dass das Gebäude auf dem Bild "stürzende Linien" zeigt. Beschreiben Sie möglichst genau, wie man eine solche Abbildung verhindert. Ansehen
Beim Übergang eines aus Luft kommenden schräg auf die Grenzfläche zwischen Luft und Glas auftreffenden Lichtstrahls wird der Lichtstrahl a) zum Lot hingebrochen, b) nicht gebrochen, c) vom Lot weggebrochen, d) zur Lichtquelle zurückgeworfen, e) teilweise nach dem Reflexionsgesetz zurück geworfen. Was ist richtig? Ansehen
Beschreiben Sie den Bereich von Aufnahmeabständen, in dem man mit einem 210mm Objektiv a) eine verkleinerte und b) eine vergrößerte Abbildung erreichen kann. Ansehen
Beschreiben/Skizzieren Sie den Verlauf der Schärfentiefe-Zone a) bei Studio-Kamera in Grundeinstellung, b) bei Studio-Kamera-Einstellung nach Scheimpflug. Ansehen
Das Größenverhältnis von einem nahen und einem fernen Gegenstand soll so verändert werden, dass der nahe Gegenstand viel größer, bedeutender im Vergleich zu hinteren wirkt. Die Gegenstände dürfen nicht verschoben werden, weil das Licht optimal eingestellt ist. Was ist zu tun? Ansehen
Definiere den Bereich von Aufnahmeabständen in cm, in dem man mit einem 210 mm-Objektiv a) eine verkleinerte und b) eine vergrößerte Abbildung erreichen kann. Ansehen
Definieren Sie die Zonen für verkleinerte und vergrößerte Abbildung, wenn Sie ein 180 mm-Objektiv in Verbindung mit a) einer Kleinbildkamera und b) einer Sinar-Studiokamera verwenden? Ansehen
Die Darstellung zeigt ein Objektiv, die optische Achse, die Filmebene sowie den Lichtkegel der einen Bildkreis erzeugt. Kennzeichnen Sie in beiden Fällen die Orte mit der stärksten Dehnung des Bildes mit einem Plus-Zeichen, die Orte der geringsten Dehnung mit einem Minus-Zeichen. Ansehen
Die Kamera in den Darstellungen auf der rechten Seite soll jeweils das Bild erzeugen, das sich gegenüber auf der linken Seite befindet. Zeichnen Sie die noch fehlenden Bilder so ein, dass die Fluchtlinien und die Dehnungsverhältnisse im Vergleich zum Ausgangsbild 1 (oben) prinzipiell passen. Ansehen
Die Schärfeleistung von Objektiven ist unterschiedlich und wird von den Herstellern mit Hilfe von Diagrammen veröffentlicht. Wie ist das Diagramm aufgebaut, wann hat man das Diagramm eines "guten" Objektivs, wann eines "schlechten" vor sich? Ansehen
Die Veränderung des Aufnahmeabstandes wirkt sich auf mehrere fotografisch bedeutsame Größen aus. Formulieren Sie Sätze mit " Je..., desto ...", in denen die Bildweite, die Schärfentiefe, die Belichtung und die Proportionen im Bild berücksichtigt werden. Ansehen
Die Veränderung des Aufnahmeabstandes wirkt sich auf mehrere fotografisch bedeutsame Größen aus. Formulieren Sie Sätze mit " Je..., desto ...", in denen die verschiedenen Größen berücksichtigt sind. Ansehen
Drei Fotografen fotografieren ein Objekt aus gleicher Entfernung, nämlich 1,8 Metern. Sie verwenden unterschiedliche Objektivbrennweiten. Wer muß den gemessenen Belichtungswert korrigieren, um sichtbare Unterbelichtung zu vermeiden? a) Brennweite 1 = 135 mm, b) Brennweite 2 = 210 mm, c) Brennweite 3 = 300 mm. Auswahl bitte begründen. Ansehen
Ein Diapositiv zeigt eine Münze in Originalgröße.Erläutern Sie die Aufnahmebedingungen. Ansehen
Ein Fotograf hält ein Objektiv mit 90 mm Brennweite, ein anderer ein Objektiv mit 360 mm für das ideale Porträt-Objektiv. Äußern Sie sich zur Zweckmäßigkeit. Ansehen
Ein Objektiv wird oft nur als Linie dargestellt, die man Hauptebene des Objektivs nennt. Wie bestimmt man prinzipiell die Lage der Hauptebene eines mehrlinsigen Objektivs? Ansehen
Eine Aufnahme wird mit einem Objektiv mit 90 mm Brennweite im Abbildungsmaßstab 1 : 3 gemacht. Berechnen Sie den Korrekturfaktor für die Belichtung, Ansehen
Eine Person von 1,7 m Größe wird mit einer Brennweite von 135 mm fotografiert. Welcher Aufnahmeabstand ist mindestens nötig, um die Person vollständig a) im Kleinbild-Querformat und b) im Kleinbild-Hochformat abzubilden? Ansehen
Eine Person von 1,95 m Größe wird mit einer Brennweite von 50 mm fotografiert. Welcher Aufnahmeabstand ist mindestens nötig, um die Person vollständig a) im Kleinbild-Hochformat und b) im Kleinbild-Querformat abzubilden? Ansehen
Eine Vorlage mit den Maßen 3 mal 2 cm wird mit einer Brennweite von 90 mm mit einem Aufnahmeabstand von 120 mm reproduziert. Welche Maße hat das Bild? Ansehen
Eine Vorlage mit den Maßen 4 mal 5 cm wird mit einer Brennweite von 120 mm mit einem Aufnahmeabstand von 20 cm reproduziert. Welche Maße hat das Bild? Ansehen
Ergänzen Sie folgende Satzteile: a) Das Bild ist eine vergrößerte Abbildung des Motivs, wenn der Aufnahmeabstand ... , b) Wenn die Bildweite zwei Brennweiten groß ist, ist der Abbildungsmaßstab … Ansehen
Erläutern Sie die Auswirkungen auf die Schärfentiefe-Zone, wenn die Bildstandarte um die horizontale Schwenkachse gedreht wird. Ansehen
Erläutern Sie die hyperfokale Distanz. Ansehen
Ermitteln Sie zeichnerisch oder rechnerisch für ein Objektiv mit 70° Bildwinkel den Bildkreisdurchmesser, wenn ein 180 mm-Objektiv einen Gegenstand in gleicher Größe abbildet. Ansehen
Ermitteln Sie zeichnerisch, wieviele Millimeter Sie das 12 cm hohe Filmformat nach oben verschieben können, wenn Sie ein Objektiv mit einer Brennweite (=Bildweite) von 240 mm und einem Bildwinkel von 70° verwenden. Ansehen
Erstellen Sie ein Diagramm, in dem der Lichtabfall dargestellt wird, der durch Verlängerung der Bildweite entsteht (bis dreifache Brennweite). Ansehen
Es ist allgemein bekannt, dass insbesondere Weitwinkel-Objektive projektive Verzeichnung zeigen. a) Woran erkennt man projektive Verzeichnung? b) Wodurch entsteht sie? c) Welche Zone des Bildkreises ist im allgemeinen verzeichnungsfrei? Ansehen
Formulieren Sie das Scheimpflug’sche Gesetz und fertigen Sie eine entsprechende Skizze dazu an, die auch die Schärfentiefezone zeigt. Ansehen
Formulieren Sie einen Zusammenhang zwischen Betrachtungsabstand (der Entfernung, aus der Sie ein Bild anschauen) und Schärfentiefe. Ansehen
In einer Fabrikhalle soll eine Maschine mit einem 90 mm-Objektiv bei Blende 4 auf Rollfilm (u = 0, 05 mm) fotografiert werden. Reicht die Schärfentiefe aus, wenn die Schärfeebene auf 7 m eingestellt wird und die Maschine eine Tiefe von 3,6 Metern hat? Ansehen
In einer Fabrikhalle soll eine Maschine, die eine Tiefe von 5 Metern hat, mit einem 100 mm-Objektiv bei Blende 16 auf Rollfilm (u = 0, 05 mm) fotografiert werden. Wie groß ist die Schärfentiefe, wenn die Schärfeebene auf 5 m eingestellt wird? Ansehen
Kennzeichnen Sie in der Zeichnung mit verschiedenfarbigen Stiften exakt die Zonen auf den Filmebenen, die unter den dargestellten Bedingungen praktisch verzerrungsfrei sind, und begründen Sie Ihre Lösungen. Die Brennweite des verwendeten Objektivs soll 20 mm sein. Ansehen
Konstruieren Sie das Bild des eingezeichneten Gegenstandes mit Hilfe der ausgewählten Strahlen. Genauigkeit wird bewertet. Ansehen
Konstruieren Sie den Brechungswinkel für einen unter 50 Grad einfallenden Lichtstrahl, wenn die Brechungsindex des ersten Mediums 1,1 und der Brechungsindex des zweiten Mediums, in das der Lichtstrahl eindringt, 1,7 ist. Ansehen
Konstruieren Sie die Brechung eines Lichtstrahls, der unter 45° auf die Grenzfläche zwischen Luft (n=1,0) und Glas (n=1,6) trifft. Ansehen
Man kann einen Gegenstand größer abbilden durch a) Verwendung einer längeren Brennweite bei gleichem Abstand oder b) durch einen kleineren Abstand zum Gegenstand bei gleichbleibender Brennweite. Worin unterscheiden sich die Bildergebnisse? Ansehen
Nach welchen Merkmalen kann man Sammellinsen und Zerstreuungslinsen prinzipiell unterscheiden (Form, Bezeichnung)? Ansehen
Nennen Sie drei verschiedene Faktoren, von denen die Stärke der Lichtbrechung grundsätzlich abhängt? Ansehen
Objektive besitzen in der Regel Sammel- und Zerstreuungslinsen. a) Warum beschränkt man sich nicht auf eine einzige Linse? b) Wie müssen Sammel- u. Zerstreuungslinsen eines Objektivs hinsichtlich ihrer Brechkraft abgestimmt sein, damit man mit ihnen fotografieren kann? Ansehen
Sie besitzen für Ihre verstellbare Großformatkamera 3 Weitwinkelobjektive und 3 Normalobjektive, jeweils in den Brennweiten 150 mm, 210 mm und 300 mm. Welches Objektiv bietet Ihnen die größten Verschiebemöglichkeiten ? Begründen Sie die Auswahl des Objektivtyps und der Brennweite. Ansehen
Sie fotografieren nebeneinander in Reihe gehängte Bilderrahmen, die alle gleich groß sind, einmal mit Standort mitten davor und ein anderesmal von einem Standort weiter rechts. In beiden Fällen wird der gleiche Motivausschnitt fotografiert, entstehen keinerlei Fluchtlinien. Worin unterscheiden sich beide Bildergebnisse dennoch? Ansehen
Sie haben zwei Aufnahmen von einem Gegenstand gemacht und diesen in gleicher Größe im Vordergrund abgebildet. Beschreiben Sie den Bildhintergrund, wenn Sie Aufnahme 1 aus großer Distanz mit langer Brennweite und Aufnahme 2 aus geringer Distanz mit kurzer Brennweite gemacht haben? Ansehen
Sie sollen in einem Museum eine Wand mit Gemälden fotografieren. Eine Person soll die Bilder betrachten. Sie fotografieren schräg zur Wand. Wand und Person sollen scharf abgebildet werden und es soll möglichst wenig abgeblendet werden. Zeichnen Sie die optimale Lage von Schärfeebene und Schärfentiefe-Zone sowie die Lage von Haupt- und Bildebene ein a) für die unverstellte Kamera, b) für die nach Scheimpflug verstellt Kamera. Die Schärfentiefe soll sich im Verhältnis 1 : 3 verteilen. Nutzen Sie verschiedene Farben zum Zeichnen. Ansehen
Sie wollen einen Gegenstand fotografieren, dessen Bild größer ist als der Gegenstand selbst. Aus bestimmten Gründen ist der Aufnahmeabstand unveränderlich und beträgt 42 cm. Kennzeichnen Sie diejenigen Objektive, die unter den gegebenen Bedingungen eine vergrößerte Abbildung zulassen: a) 1:2,8/50, b) 1:5,6/360, c) 1:11/640, d) 1:4,0/100, e) 1:5,6/400, f) 1:11/800, g) 1:5,6/210, h) 1:8,0/500, i) 1:16/1000. Begründen Sie die Auswahl. Ansehen
Skizzieren Sie die Größenverhältnisse von im Raum stehenden Gegenständen a) für den Fall, dass eine längere Brennweite verwendet und der Aufn.-abstand entsprechend größer wird, und b) für den Fall, dass ein kürzerer Aufnahmeabstand gewählt und der Aufn.-abstand entsprechend geringer wird. Ansehen
Skizzieren und bezeichnen Sie die drei möglichen Linsenformen der beiden Linsenarten Sammel- und Zerstreuungslinsen (6). Ansehen